Allgemein,  Geld Management

3 Grundregeln für dein Geld Management

Wenn ein Haushaltsbudget erstellen und das Sammeln deiner Kassenzettel nach einem nervigen Job klingt, den nur dein Steuerberater erledigen sollte, denk bitte nochmal darüber nach wie deine Beziehung zu Geld ist. Die Kontrolle über deine Finanzen zu haben bedeutet, dass Du den Überblick hast. Und auch wenn du einen Steuerberater hast für die Steuererklärung, ist das A und O für dich der Überblick über deine finanziellen Zahlen. So bist du gewappnet für deine finanziell freie Zukunft. Dafür brauchst du keinen Bachelor in Mathematik.

Dein finanzieller Überblick schärft dein Bewusstsein für deine Geldsituation und erhöht auch deine Chancen, intelligente Ausgaben und Investitionsentscheidungen zu treffen.

Die Einhaltung dieser drei Grundregeln hilft dir, eine sichere finanzielle Zukunft für dich und deine Lieben zu schaffen.

Regel Nummer 1: Gib weniger aus als Du einnimmst.

Wie, so einfach ist das? Ja. Obwohl dieser Tipp einfach klingt, kann es für dich manchmal schwierig sein, ihn tatsächlich in die Praxis umzusetzen. Allerdings kann deine realistische Begutachtung, wofür du momentan Geld ausgibst den Umfang deiner Einnahmen erheblich erhöhen und dir helfen, im Rahmen deiner Möglichkeiten zu leben. Kannst du die Miete senken, indem du einen Teil der Wohnung untervermietest? Muss das Auto unbedingt ein Neuwagen sein oder tut es ein Gebrauchtwagen nicht auch? Bei Lebensmitteln , wieso müssen es Markenprodukte sein, die einen Teil der Werbeausgaben auf den Preis für dich drauf packen? Warum nicht no name Produkte?

Der beste Weg, um zu beginnen, ist, alle deine monatlichen Ausgaben zu notieren mit einer Excel Liste und zu sehen, wie diese im Verhältnis stehen zu deinem monatlichen Einkommen. Dieser wichtige erste Schritt wird dir helfen, den aktuellen Stand deiner persönlichen Finanzen zu ermitteln.

Werfe einen zweiten Blick auf diese Liste und schau, ob du irgendwelche Ausgaben hast, die eliminiert oder reduziert werden können. Sei ehrlich zu dir selbst. Netflix? Amazon Prime? Spotify? Fitness-Studio? Zeitschriften Abo? Welche Ausgaben zeigen dir, dass du dein Geld für Dinge verschwendest, die dir nicht einmal am Herzen liegen? Konzentriere dich darauf, das Wichtigste zu behalten und den Rest zu eliminieren. Die Frage “Brauche ich das zum Leben oder ist es nur ein Haben wollen?” hilft dabei ungemein, zu unterscheiden, ob es sich dabei um eine Lebensnotwendigkeit handelt oder um eine Bequemlichkeit.

Es ist ja prinzipiell nichts Falsches daran, jeden Tag 4 Euro für einen Coffee to Go auszugeben oder ein frisch belegtes Brötchen beim Bäcker auf dem Weg zur Arbeit. Nur wenn dein Einkommen diese Art von Ausgaben nicht unterstützt, kann es nur von Vorteil sein, vorerst auf diesen kleinen Luxus, diese Bequemlichkeit zu verzichten.

Investiere in ein gutes Budgetierungsprogramm, wie z.B. die Money Money App für Mac, um den Überblick über deine Ausgaben zu behalten und die Aufgabe zu vereinfachen. Hier findest Du weitere Tools auch für PC.

Regel Nummer 2: Verstehe das Prinzip des Zinseszins

Zins ist der Preis für befristet zur Verfügung gestelltes Geld. Wenn du auf deinem Konto bei der Bank dein Geld parkst, dann kann die Bank damit arbeiten und gibt dir dafür idR Zinsen. Auf dein angelegtes Kapital bekommst du Zinsen, die der Anlage gutgeschrieben werden. Werden die Zinsen nicht ausgegeben und bleiben in der Anlage, werden sie dem Gesamtbetrag gutgeschrieben und in der darauf folgenden Periode neu verzinst mit dem ursprünglichen Kapital. Solide Investitionen können dazu beitragen, dein Jahreseinkommen um 5% zu steigern. Dazu musst du nicht allzu risikoreich investieren, um diese Art von Ertrag zu erzielen.

Regel Nummer 3: Verliere niemals Geld

Stelle sicher, dass du einen Notfallfond und einen Notgroschen zum Schutz deines Vermögens hast, falls etwas Unvorhergesehenes passiert. Es gibt nichts Schlimmeres, als intensiv für dein Geld zu arbeiten und es dann aufgrund schlechter Planung und kurzsichtiger Investitionen zu verlieren.

Sei wachsam bei sofortigen Wachstumschancen oder Investmentclubs, die über Nacht großzügige Erträge versprechen. Nimm dir Zeit, Investitionsmöglichkeiten zu erforschen und gute Bücher über Investments zu lesen, bevor du dein Geld für diese Anlageformen einsetzt.

Ziehe in Betracht, eine Mieter- oder Hausratversicherung abzuschließen, um deine Assets in Form von Sachgegenständen zu schützen. Das Wissen, wie man sein Geld verwaltet, ist ein grundlegender Aspekt jeder erfolgreichen langfristigen persönlichen Anlagestrategie.

Wenn du dir nur 15 Minuten pro Woche nimmst, um deine Ausgabegewohnheiten zu analysieren, wirst du überrascht sein, wie viel Geld du sparen kannst! Und diese Einsparungen sind zugleich dein erstes smartes Investment, mit dem du an der Börse starten kannst.