Allgemein,  Geld sparen

Wie Du für unerwartete finanzielle Ausgaben vorsorgst: das Notfallkonto

Teil es in Deinem Netzwerk

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis es passiert. Das Getriebe deines Autos macht komische Geräusche, deine Waschmaschine beschließt, jetzt den Geist aufzugeben und zu allem Überfluss muss dein Haustier auch noch operiert werden. All dies sind unerwartete Geld-Ausgaben und etwas, mit dem wir uns ein Leben lang auseinandersetzen müssen.

So weit wie möglich vorbereitet zu sein, ist deine beste Wahl, wenn das Leben dir einen finanzielle Achterbahn beschert.

Tue dein Bestes, um anstehende Ausgaben voraus zu planen. Wenn Du ein älteres Auto fährst oder deine Waschmaschine besseren Tage erlebt hat, fange an zu sparen, um dann einen Ersatz kaufen zu können, wenn es an der zeit ist. Um damit anzufangen, kannst Du schonmal beginnen, die Preise in Angeboten zu scannen, um ein Gefühl für die Höhe deiner Ausgaben im Falle eines Falles zu bekommen.

Einrichtung eines Notfallkontos

Eine noch bessere Strategie ist die Einrichtung eines Notfall-Kontos. Richte ein ein Sparkonto ein und überweise automatisch monatlich einen Betrag. Verwende dieses Konto wirklich nur für völlig unerwartete Ausgaben. Das ist etwas anderes als Dein Notgroschen. Mehr zum Notgroschen und was es damit auf sich hat und wie du ihn anlegst erfährst du hier. Stelle sicher, dass du weißt, wie hoch die Summe auf dem Konto ist. Und wenn du einmal Geld davon abziehen musst für die oben geschilderten Notfälle, ersetze es so schnell wie möglich. Und bitte tue dir selbst einen Gefallen: das Notfallgeld ist nicht für Urlaube oder andere schöne Dinge. Dieses Budget ist einzig und allein dafür geschaffen, dir den Arsch zu retten, wenn etwas Unvorhergesehenes passiert, was soziale Wesen und Gegenstände aus deinem Alltag betrifft, für die du die finanzielle Verantwortung trägst.

 

Wie spare ich für ein Notfallkonto?

Budgeting: dein Geld managen ist ganz einfach

Die Grundaussage ist, dass du dich durch ein Notfallkonto finanziell schnell erholst, wenn eine unerwartete Ausgabe auf dich zukommt. Eine unerwartete Ausgabe sollte dich niemals in finanzielle Schwierigkeiten bringen und allein du hast es in der Hand, hier jetzt klug vorzusorgen. Und ein Notfallkonto ist etwas anderes als ein Notgroschen.

Gehen Sie durch dein Haushaltsbudget (Du hast ja eins, richtig?) und schau, ob und wo du vorübergehend einige Dinge reduzieren kannst. Hör auf, jeden Freitagabend Pizza zu bestellen und mach dir zu Hause deine eigene. Überspringe einen Ausgeh-Abend in der Stadt und schaue ein paar Youtube Filme an, anstatt das Geld in der Stadt auf den Kopf zu hauen. Lade Freunde zum Essen ein und starte ein Potluck-Dinner (jeder bringt etwas mit). Organisiere ein gemeinsames Picknick statt zum Brunch zu gehen.

Verwende das Geld, das Du in den nächsten Monaten nicht ausgibst, um Deinen Notfallfond aufzufüllen. Für einen zusätzlichen Geld-Schub, arbeite ein paar Überstunden oder mache ein paar Freelancer-Projekte oder nehme vorübergehend einen Teilzeitjob an, um schnell wieder auf deinen finanziellen Kurs zu kommen. Der Notgroschen ist Teil einer 4 Töpfe Strategie zum reich werden.

Unvorhergesehene Ausgaben managen ohne ein Notfallkonto

Aber was tust du, wenn Kosten aufkommen, bevor Du die Möglichkeit hattest, dein Notfallkonto einzurichten? Atme tief durch und beurteile die Situation. Kannst du für eine Weile ohne den Gegenstand auskommen? Beispiel Waschmaschine: kannst Du deine Garderobe so einteilen, dass du wöchentlich zu einem Waschsalon gehst statt direkt eine neue Maschine zu kaufen? Gerade lange genug, um die Gelder zusammenzukratzen, um sie entweder zu reparieren oder zu ersetzen. Wenn es die Geschirrspülmaschine ist, ist das einfach. Du kannst das Geschirr für eine Weile von Hand spülen. Wenn es der Kühlschrank oder das Auto ist, auf das du dich verlässt, dass du jeden Tag bei der Arbeit pünktlich erscheinst, ist das eine andere Geschichte. Schau nach Tickets für öffentliche Verkehrsmittel oder Carsharing Optionen und Mitfahrzentralen. Was immer auch passiert – es gibt immer eine Alternative und nichts ist so katastrophal auf den ersten Blick wie es dir zuerst erscheint.

Wenn du den defekten Gegenstand benötigst, prüfen, ob eine Reparatur billiger wäre als der Austausch. Selbst wenn es nicht die perfekte Lösung ist, kann es dazu führen, dass diese Lösung erstmal funktioniert, bis du dich für ein anderes Auto entscheiden kannst.

Bezahle alle deine offenen Rechnungen und Kreditkarten

Drehe jeden Cent um und jongliere mit deinem Budget und deinen Ausgaben und Einnahmen. Wenn es wirklich keine andere Möglichkeit gibt, belaste deine Kreditkarte und mache dich sofort an die Arbeit, diese Ausgabe so schnell wie möglich wieder reinzuholen. Dein einziges Ziel im Moment ist es, diese Kosten zu bezahlen. Wenn du jeden Cent von deinen Einnahmen und Savings reinsteckst, wird es nicht lange dauern.

Sobald deine ausstehenden Rechnungen und Kreditkarten bezahlt sind, tun unerbittlich alles, um deinen Notfallfonds einzurichten. Denn du weißt, dass eine unerwartete Ausgabe auch auf dich zukommen wird und wenn du jetzt startest, bist du in kürzester Zeit vorbereitet. Also, fang an und schnapp Dir dein Haushaltsbudget. Richte ein Sparkonto für deinen Notfallfond ein. Tue es noch heute.

Fazit:

Ein Notfallkonto ist für deine unvorhergesehenen Ausgaben. Die Höhe enstpricht ca. den Ausgaben, die Du benötigst für z.B. einen gebrauchtwagen, eine Waschmaschine, einen Geschirrspüler.

Ein Notgroschen hilft Dir ein Zeiten ohne Einnahmen, Ruhe zu bewahren und die laufenden Kosten zu decken. Ein Notgroschen enstpricht 3-6 Monaten deiner laufenden Lebenshaltungskosten.