Dividenden Aktien
Investieren

Dividenden Aktien – was muss ich bei der Auswahl beachten?

Teil es in Deinem Netzwerk

Die Ausschüttung einer Dividende im regelmäßigen Abstand macht glücklich. Allerdings sind Dividenden Aktien nicht immer gleichzusetzen mit der besten Wahl. Es gibt mehrere Faktoren, unter denen die Investition in Aktien, die Dividende zahlen, eher ungünstig ist. Also eben nicht kaufen, hinlegen und gemütlich weiterkuscheln. Dividenden Aktien sind nicht immer die beste Wahl für alle Anleger. Berücksichtige die wirtschaftliche Stärke des  Unternehmens, Deine Steuersituation, die Firmengeschichte und Deine Anlagestrategie. Wenn Du gerade auf der Suche nach Dividendenaktien bist, dann lies bitte weiter. 

Was ist eine Dividende?

Eine Dividende ist eine Zahlung von einem Unternehmen an einen Aktionär. Gewinne können für zukünftiges Wachstum in das Unternehmen reinvestiert oder in Form von Dividenden an die Aktionäre ausgezahlt werden. Unternehmen, die Dividenden zahlen, tun gewöhnlich einen Teil von beidem.

Es gibt zwei Formen von Dividenden Ausschüttungen: Bargeld und Aktien. Die meisten Investoren sind mit Bardividenden vertraut. DAs bedeutet, du bekommst Cash auf dein Depotkonto von dem Unternehmen, von dem Du Aktien hälst und das Dir die Dividende auszahlt. Einige Unternehmen ziehen es vor, anstelle der Auszahlung in Bargeld weitere zusätzliche Aktien auszugeben. Ein Unternehmen kann auch einen Plan zur Reinvestition von Dividenden verfolgen. Die Dividenden werden zum Kauf zusätzlicher Aktien verwendet.

In Aktien zu investieren, die Dividenden ausschütten, kann eine wirkungsvolle Strategie sein, besonders wenn Du für deine private Altersvorsorge investiert. Aber Dividende zahlende Aktien sind nicht immer die beste Wahl. Und hier verrate ich Dir, warum. Wann solltest Du auf Dividende auszahlende Aktien verzichten und diese besser nicht erwerben? 

Es gibt Zeiten, in denen Du den Kauf von Dividenden zahlenden Aktien überdenken solltest: 

  1.  Das Unternehmen hat wirtschaftliche Probleme. Die Dividendenrendite eines bestimmten Unternehmens kann sehr attraktiv sein, wenn der Kurs der Aktie deutlich fällt. Überlege Dir jedoch genau, warum der Kurs gefallen ist. Ist vielleicht die gesamte Branche bedroht?
  • Wenn die Aktie ein gutes stabiles Geschäftsmodell hat, dann kaufe. Wenn der Aktienkurs gefallen ist, weil das Unternehmen in Schwierigkeiten ist, sei bitte vorsichtig. Die Dividende wird in Zukunft wahrscheinlich ebenfalls sinken, da die Ausschüttung im Ermessen des Unternehmens liegt.
  1.  Wenn der Aktienkurs zu hoch ist, um eine Dividendenzahlung zu rechtfertigen. Eine vierteljährliche Dividende von 0,20 Cent bei einer 9-Euro-Aktie ist eine gutes Geschäft. Die gleiche Dividende auf eine 200-Euro-Aktie ist es nicht. Schaue Dir bitte genau an, wie viel Dich diese Dividende kosten wird. Nur um der Dividende willen zu kaufen, macht also keinen Sinn, wenn Du dafür ein Vermögen hinblätterst.

Tipp: Vergleiche verschiedene Unternehmen, schau Dir die Dividendenrendite an. Die Rendite ist die jährliche Dividende geteilt durch den Aktienkurs.

4.  Die am besten Dividenden zahlenden Unternehmen sind meist große langsame Tanker und haben wenig Spielraum für wirtschaftliches Wachstum. Die Zahlung einer Dividende an Investoren könnte für diese Art von Unternehmen der beste Weg sein, ihre überschüssigen Gewinne auszugeben. Sei auch vorsichtig bei einem jungen Unternehmen in einem Wachstumsbereich, das eine Dividende anbietet. Vielleicht könnte diese Firma das Dividenden-Geld viel besser für das eigene wirtschaftliche Wachstum ausgeben.

Tipp: Wenn ein Wachstumsunternehmen eine Dividende zahlt, finde heraus, warum. Das Managementteam trifft möglicherweise schlechte Entscheidungen.

  1.   Das Unternehmen hat keine Finanzmittel mehr. Unternehmen, denen das Geld ausgeht, haben zwei Möglichkeiten, wenn es um die Zahlung von Dividenden geht: ie kürzen die Dividende oder leihen sich Geld, um die Dividendenzahlungen vorzunehmen. Beide Maßnahmen schaden dem Aktienkurs.
  • Die Aktienkurse reagieren schnell auf Veränderungen bei den Dividendenausschüttungen. Sei besonders vorsichtig, wenn das Unternehmen knapp bei Kasse ist.
  1. Die Bilanz des Unternehmens bei der Zahlung einer Dividende ist lückenhaft. Einige Unternehmen zahlen ihre Dividenden so zuverlässig aus, wie die Sonne jeden Morgen aufgeht. Andere Unternehmen sind weniger zuverlässig. Prüfe die Dividendenbilanz des betreffenden Unternehmens. In einer idealen Welt haben die Dividendenzahlungen regelmäßig zugenommen.
  • Wie gut hat das Unternehmen in der Vergangenheit seine Gewinnprognosen erfüllt? Ein Unternehmen, das stets hinter den Erwartungen zurückbleibt, ist eine riskante Wette.

  1.   Die Zinssätze sind zu hoch. Wenn die Zinssätze hoch sind, können Banken bessere Zinsen zahlen als Dividenden zahlende Aktien. Achte darauf, wie viel die Banken zahlen, bevor Sie Aktien kaufen. Dein Bargeld könnte in der Bank besser abschneiden. Aktien mit Dividendenausschüttung sind besonders attraktiv, wenn die Zinssätze niedrig sind.
  2.   Wenn Wachstum für Dich wichtiger ist als Einkommen. Dividenden sind großartig, wenn ein verlässliches Einkommen für Dich wichtig ist. Wenn Du jedoch ein 24-jähriger Anleger bist, der mit 60 Jahren in den Ruhestand gehen will, ist das Wachstum wahrscheinlich größer relevant. Zudem ist nur bis zur Sparer-Pauschalgrenze die Barauszahlung unversteuert. Ansonsten greift der Fiskus mit 26 – 18% zu, was Du von der Dividende oberhalb des Sparerpauschbetrags abziehen musst. Überlege Dir daher im Vorfeld Deine finanziellen Ziele, bevor Du eine Aktie kaufst, die Dividenden ausschüttet.
  3.   Wenn der Steuerstatus Deines Kontos Dividenden Aktien weniger attraktiv macht. Dividenden werden zum gleichen Satz wie Kapitalgewinne besteuert, der für die meisten Anleger niedriger ist als der normale Einkommensteuersatz.
  • Stelle sicher, dass Du die steuerlichen Auswirkungen berücksichtigst, bevor Du investierst.

Nur weil ein bestimmtes Unternehmen eine Dividende zahlt, heißt das noch lange nicht, dass es sich um eine gute Investition handelt. Führe die gleiche Grundlagenforschung durch, die Sie für jede andere Aktie durchführen würdest.

 

Weitere Tipps für Investition in Dividenden Aktien

  1.  Achte beim Kauf von Dividenden Aktien auf mehr als nur die Rendite. Die Dividendenrendite ist die Dividende geteilt durch den Aktienkurs. Dies ermöglicht einen einfachen Vergleich zwischen Aktien mit unterschiedlichen Preisen.
  2. Die Rendite ist jedoch nur ein Teil des Bildes. Betrachte die zugrunde liegende finanzielle Gesundheit des Unternehmens. Einige Aktien haben eine große Rendite, weil der Aktienkurs abstürzt und das Unternehmen die Dividendenzahlung noch nicht gesenkt hat.
  3. Vermeide es, eine Aktie zu kaufen, nur um die Dividende zu kassieren. Es ist üblich, dass Investoren versuchen, eine Aktie zu kaufen, bevor die Dividende ausgezahlt wird, und die Aktie dann sofort nach Erhalt der Dividendenzahlung fallen lassen.
  4. Der Aktienkurs spiegelt die Dividendenzahlung wider. Studiere ein paar Aktien, die Dividenden zahlen. Sehe Dir den Kursrückgang nach der Dividendenzahlung an.
  • Du wirst feststellen, dass der Aktienkurs von Dividenden Aktien um einen bestimmten Betrag fällt, der dem Wert der Dividendenzahlung sehr nahe kommt.
  • Sowohl die Dividendenauszahlung als auch das Datum sind der allgemeinen Öffentlichkeit leicht zugänglich, also auch für Dich.

Investoren lieben es, Dividendenzahlungen zu erhalten. Es hat etwas Beruhigendes, ausgezahlt zu werden. Im Gegensatz zum Halten einer Aktie über 10 Jahre und mehr, ohne daran real zu verdienen (Buchwert). Für bestimmte Situationen kann es eine ausgezeichnete Strategie sein, Dich auf Aktien zu konzentrieren, die eine Dividende zahlen. Es kommt jedoch häufig vor, dass dividendenauszahlende Aktien nicht besonders sinnvoll sind. Als kluger Investor wirst Du die für Dich beste Entscheidung treffen. Und nun weißt Du ebenfalls, worauf Du bei Dividendenaktien Dein Augenmerk richtest. Viel Spaß beim Investieren!

 

Photo by Mitchell Orr on Unsplash

>