Money Mindset,  Wohlstandsmindset

Frugalismus und frugal leben – was ist das eigentlich?

Teil es in Deinem Netzwerk

Das Wort Frugalismus hat seinen Ursprung in dem von Vicki Robin und Joe Dominguez in den 90er Jahren veröffentlichten Buch “Your Money or your life “ (Dein Geld oder dein Leben.)

Frugalismus bedeutet ein achtsames Umgehen mit Geld, um sein eigenes Leben erfüllter und ausgeglichener zu gestalten. Ziel ist dabei die Erreichung von größtmöglicher Lebensfreude bei gleichzeitiger finanzieller Freiheit.

Die größtmögliche Lebensfreude entwickelt sich durch gesunde Beziehungen zu Freunden, den Liebsten, dem Partner und natürlich sind auch Haustiere mit dabei, wenn gewünscht. Weiterhingehören zu einem erfüllten Leben:

  • Eine berufliche Tätigkeit, die erfüllend ist und den eigenen Stärken entspricht in einem angenehmen Umfeld.
  • Eine gesunde Lebensweise mit Sport, Pausen und Raum für Kreativität.
  • Persönliche Weiterentwicklung durch lebenslanges Lernen.

All das ist Frugalismus und unterstreicht, wie stark es abweicht von einem bloßen Anhäufen von Besitztümern und Geld. Und schon gar nicht bedeutet es sich die Butter vom Brot sparen, geizig sein und sich nichts gönnen. Es geht wie gesagt um einen achtsamen, bewussten Umgang mit Geld.

Frugalisten sind Menschen, die ihre Zeit und Energie für das einsetzen, was ihnen wertvoll und lebenswert erscheint und als Ziel die finanzielle Freiheit haben.

Finanziell frei sein bedeutet, von Einkommensströmen zu leben, die die laufenden Ausgaben finanzieren und dabei ein positiven Cashflow lassen, um diesen finanziellen Überschuss erneut zu investieren. Frugalisten haben bei der finanziellen Freiheit genug finanziellen Überschuss, um zusätzlich auf der Welt Gutes zu tun.

Finanziell unabhängig bist Du, wenn deine Einnahmen aus passiven Geldströmen deine laufenden Kosten decken. Passive Geldströme sind alle Formen von Einnahmen, wo Du nicht mehr deine Lebenszeit gegen Geld eintauschst.

Zu passiven Einkommensquellen gehören:

  • Patente
  • Dividenden von Aktien
  • Mieteinnahmen durch Vermietung von Wohnraum und Immobilien
  • Bücher, Onlinekurse

Frugalisten schätzen die Lebenszeit, die Ihnen auf diesem Planeten zur Verfügung steht. Und warum soll man die schönste Zeit seines Lebens damit verbringen, durch Arbeit andere reicher zu machen?

Jakob Lund Fisker hat im Jahr 2007 für Furore gesorgt, als es ihm gelang, mit nur 30 Jahren in Rente zu gehen. Sein Buch und seine Website earlyretirementextreme widmen sich dem frühen Ruhestand. Wobei Ruhestand hier einfach als “frei von Arbeit gegen Geld” zu verstehen ist.

Er ist dank seines frugalen Lebensstils in der Lage, seine Lebenszeit von seinem finanziellen Einkommen zu befreien. Und damit kann er tun und lassen, was er will. Lasse Dir diesen Gedanken nochmal in Ruhe durch den Kopf gehen: du bestimmst, was Du mit Deiner Zeit anstellst, derweil dein Einkommen gesichert ist und dauerhaft deine Ausgaben deckelt. Wie klingt das für Dich?

Geld ist mit vielen Eigenschaften aufgeladen. Lange Zeit galt Geld als Macht. Geld zu haben bedeutet Zeit zu haben. Oder es wird gesagt, Geld sei ein Austausch von Werten. Im Frugalismus ist Geld eine Form konzentrierter Energie, die es Dir ermöglicht, das eigene Leben nach Deinen Vorstellungen zu gestalten.

 

Was Frugalismus nicht ist: Geiz. Sparsamkeit. Verzicht. Knickrigkeit.

Viele, die sich zum ersten Mal mit Frugalismus beschäftigen, kippen schnell in Geiz. Sie werden irgendwie komisch und gönnen sich überhaupt nichts mehr, was mit Geld ausgeben verbunden ist und es macht echt keinen Spaß mehr, mit ihnen etwas zu unternehmen, weil sie nur noch auf Möglichkeiten aus sind, etwas umsonst zu tun – oder noch schlimmer: sich von Dir einladen lassen und sich niemals revanchieren. Dieses Kippen in Geiz und Kanuserigkeit geschieht durch die innere Haltung, sich selbst nichts mehr zu gönnen. Und das ist auf die Dauer ungesund.

 

Wieso passiert manchen das Kippen in Geiz beim Frugalismus?

Wer in das Konzept des Frugalismus eintaucht, befasst sich Stück für Stück mit seinen Finanzen und mit seiner eigenen Beziehung zum Geld. Der Umgang mit Finanzen ist wie ein Muskel, der trainiert wird: je öfter man sich mit Finanzen beschäftigt, desto achtsamer wird man im Umgang mit seinem Geld und schaut auch nach innen, was Geld mit einem macht oder warum man sich das xte Paar Schuhe gekauft hat, was unbenutzt im Schrank steht.

Wenn Du jemand bist, der alle seine Schuhe regelmäßig trägt – wunderbar. Wenn Du jemand bist, der zig Sachen im Schrank hat, die von Dir mal gekauft und nie benutzt wurden, dann stimmt da etwas nicht. Dann hat der reine Konsum eine andere Aufgabe. Irgendwas muss sublimiert werden. Das Kaufen ist eine Art Ersatz – nur: wofür? Da lohnt sich der ehrliche Blick nach innen, um der Frage auf den Grund zu gehen.

Frugalismus ermöglicht Dir einen Lebensstil, dauerhaft einen Geldüberschuss pro Monat zu haben, welchen Du regelmäßig neu investierst. Das können z. B. Aktien, ETF, Währungen, Edelmetalle und Immobilien sein.

Frugalismus ist ein Optimieren der eigenen Finanzströme zur größtmöglichen Lebensqualität und –freude.

Vielleicht ist die Idee der Optimierung bekannt aus Sport und Fitness. Hier trainiert man, um sportlich fit zu werden, vielleicht ein paar Kilos zu verlieren oder möglichen Erkrankungen die Stirn zu bieten. Es geht hier nicht um Zwang und dem Willen, gegen die Natur des eigenen Körpers anzutreten. Es geht auch nicht um Null-Diät und Auspowern. Es geht um eine gesunde und ausgewogene Balance.

Dein Eintauchen in das Konzept des Frugalismus beginnt mit deiner radikalen Bestandsaufnahme.

  • Wo stehe ich zur Zeit finanziell?
  • Wie sind meine Einnahmen- und Ausgabenströme?
  • Sind Schulden entstanden und wenn ja, wie?

Ein einfach zu bedienendes Haushaltsbuch in Form einer Tabelle hilft Dir, den ersten Schritt zu machen.

Wenn Dir erstmal deutlich wird und Du Klarheit hast, wo Du finanziell stehst, kannst Du mit der Optimierung im Sinne des Frugalismus beginnen und an Deiner persönlichen Einstellung zum Geld arbeiten.

  • Wo gibt es überflüssige Ausgaben, die sich aus Bequemlichkeit eingeschlichen haben?
  • Wo ist ein Konsumentenverhalten entstanden, dass sich durch eine günstigere Variante bei gleichbleibender Qualität optimieren lässt?

Was heißt das konkret?

Nun, das wiederum ist für jeden individuell nach seinen Werten gestaltbar. Die Werte sind Dein Kompass für deine individuelle Lebensfreude. Um herauszufinden, was Dir wichtig ist, schau zuerst, welche Werte für dich in deinem Leben besonders wertvoll sind. Hier findest Du eine Werteliste. Sobald Du deine Werte bestimmt hast, kannst Du von nun an in deinem täglichen Handeln und Erleben im Einklang mit deinen Werten sein.

Beispiele zur Frugalismus Optimierung

In Deinem Alltag gibt es einige Dinge, die sich finanziell optimieren lassen ohne dabei auf Qualität zu verzichten.

Kosmetikartikel & Hygiene
Statt dem teuren Markenshampoo Umstieg auf eine Drogeriemarke (bei gleichzeitiger Schadstoff-Reduktion durch die App Code-Check

Hygiene – Kosten vorher pro Einheit

  • Shampoo einer Edelmarke mit französischem Provence Flair 100ml = 18 EURO
    Ersetzt durch:
  • Shampoo Naturkosmetik einer Drogeriekette100ml = 4,95 Euro
    _____________________________
    Ersparnis: 17,05 Euro

Und ebenfalls:

  • Tagescreme einer Deutschen Marke : 100ml = 18,67 Euro

Ersetzt durch:

  • Drogerie-Hausmarke : 100 ml = 3,98 Euro
    ____________________________
    Ersparnis: 14,69 Euro

Medien
Hier die neueste Serie, über die alle sprechen, da fix ein Abo abgeschlossen. Brauchst Du das wirklich? Meine Übersicht:

  • Netflix Fime und Serien Abo = 120 EURO p.a.
  • Amazon Prime schnelle Lieferung Abo = 120 EURO p.a.
  • Audible Hörbuch Abo =120 Euro p.a.
  • Spotify Musikstreaming Abo = 120 EUR p.a.

Ersetzt durch

  • Bücherei- Ausweis mit e-Medien Ausleihe
    Kosten p.a. = 40 EUR
    _____________________________
    Ersparnis pro Jahr = 440 EUR

Ich möchte Dir damit verdeutlichen, wie in Deinem täglichen Konsumverhalten sich Geldersparnisse verbergen, die Du statt auszugeben für Dich auf Dein Sparkonto packen und auch zum Investieren nutzen kannst. Es ist einfacher, als Du denkst.

Fang am besten jetzt noch an mit einer Liste deiner Haushaltsprodukte für Hygiene & Kosmetik – wo kannst Du Dich frugal optimieren?

Viel Spaß auf Deinem Weg in die finanzielle Freiheit!

 

  • […] Hochsaison sind die Preise utopisch, die Tourismusbranche ist angeschlagen und wer ein Freund des Frugalismus ist, schau sich nach Alternativen um. Das Motto: ein Gefühl von Erholung bei möglichst wenig […]

  • >