Ängste überwinden im Umgang mit Geld
Selbstwert

10 Wege, Angst und Selbstzweifel im Umgang mit Geld zu überwinden

Angst und Selbstzweifel können lähmend sein. Es ist nicht einfach, Dein Leben zu genießen oder große Dinge zu erreichen, wenn Du Angst hast oder an Deinen Fähigkeiten zweifelst. Viele Menschen halten sich von Situationen fern, die diese mentalen Zustände auslösen und das ist eine sehr einschränkende Art, sich dem Leben zu nähern.

Die schönsten Erlebnisse im Leben liegen oft auf der anderen Seite von Angst und Zweifel! Gerade im Umgang mit Geld wird vielen bewusst, wie viele limitierende Glaubenssätze in ihnen schlummern.

Glaubenssätze wie:

  • Ich kann nicht mit Geld umgehen und war da auch noch nie gut darin.
  • Geld verdirbt den Charakter.
  • Geld hat eine unangenehme Aura.
  • Ich bin es nicht wert, gutes Geld zu verdienen.
  • Wenn ich investiere, verliere ich alles.
  • Ich bin zu dumm, mit Geld umzugehen.
  • Mein Mann kümmert sich drum und es wird schon gut gehen.
  • Mehr als den Freibetrag werde ich eh nicht erwirtschaften.
  • Wenn ich ethisch korrekt arbeite, darf ich nicht reich werden.
  • Wer reich wird, verliert seine Freunde.
  • Geld ist mir nicht so wichtig.

Solche Sätze blockieren Dich. Irgendwann hat Dir es mal jemand eingeredet und dann wurde dieser fremde Satz zu Deiner Wahrheit.

Mit diesen Strategien verbannst Du Angst und Selbstzweifel über Geld aus deinem Leben:

  1. Nimm zuerst kleinere Ängste in Angriff.

    Der Weg, gut im Umgang mit großen Ängsten zu werden, ist, zuerst kleine Ängste anzugehen. Sieh dir die Dinge an, die dir nur ein wenig unangenehm sind, und zwinge dich, sie zu tun. Mit Zwang meine ich eine Form von Disziplin, mit der Du einen leichten Druck für Dich erzeugst, der Dir unangenehm ist und Dich deine Angst spüren lässt. Durch dieses unangenehme Gefühl gehe bitte durch. Mach es einfach. Was soll Dir schon passieren dabei? Stell Dich dieser kleinen Angst und unternehme die ersten Schritte. Du wirst feststellen, dass dies Schritte beim nächsten Mal etwas einfacher zu machen sind. Dann mach weiter mit moderateren Ängsten und zwinge dich, auch diese durchzustehen.

    Was passiert dadurch?
    Beweise dir selbst, dass du deine Ängste überwinden kannst. Du wirst anfangen zu glauben, dass du fast alles tun kannst.

 

  1. Untersuche die Quelle deines Selbstzweifels.

    Warum hast du Selbstzweifel? Was ist die Ursache für deine Zweifel? Ist diese Quelle zuverlässig? Vielleicht wirst du erkennen, dass du keinen Grund hast, an dir selbst zu zweifeln.

Finde die Ursache Deiner Zweifel

  1. Bleib mit deinen Gedanken präsent.

    Wenn wir uns erlauben, in die Zukunft zu schauen, grämen wir vor Sorge. Wovon wirst Du im Alter leben? Wo kommt das geld her und wie wird es sich vermehren? Wenn du nach vorne schaust, wirst du wahrscheinlich das Schlimmste annehmen. Wenn du deinen Verstand in der Gegenwart behältst, wirst du feststellen, dass deine Angst nachlässt.

 

  1. Frag dich selbst: „Was ist das Schlimmste, was passieren kann?“

    Denke über das schlechteste mögliche vernünftige Ergebnis nach. Wie schlimm wäre das? Wie würdest du darauf reagieren? Schreib oder male es Dir auf. Die Erstellung eines Plans, den du aufstellen kannst, um mit diesem schlimmsten Ergebnis umzugehen, wird deine Angst verringern.

 

  1. Atme. Tief ein. Tief aus.

    Manchmal ist das Beste, was man tun kann, einfach nur zu atmen. Langsame, tiefe Atemzüge helfen, Deinen Körper und Geist zu beruhigen und den Kampf oder das Fluchtverhalten zu reduzieren. Tiefes Atmen kann ein effektiver Weg sein, um die Angst und den Selbstzweifel, den du fühlst, zu verringern.

 

  1. Löse Dich von dem Gedanken, perfekt sein zu wollen.

    Perfektion ist unerreichbar. Jeder von uns ist einzigartig und hat den ein oder anderen Makel. Na und? Genau das macht uns aus. Das Streben nach Perfektion erzeugt Angst. Sicherlich wirst du dich selbst in Zweifel ziehen, wenn Perfektion dein Ziel ist. Sei realistisch und deine Angst und Selbstzweifel werden minimiert. Zweifel führt zur Verzweiflung und dieser Gefühlszustand ist wie ein Hamsterrad, aus dem Du nicht herauskommst. Doch du kannst es steuern. Akzeptiere Deine Makel genauso wie Deine Stärken. Um ein tolles Leben zu führen, braucht es keine Perfektion!

 

  1. Verstehe, dass jeder Angst hat.

    Du bist nicht allein. Tatsächlich kann Angst ein Vorteil sein. Wenn du in der Lage bist, deine Ängste zu überwinden, und andere nicht, hast du einen großen Vorteil gegenüber deiner gesamten Konkurrenz.

 

  1. Verhalte Dich so, als wärst du mutig.

    Stell dir vor, wie du stehen, denken und atmen würdest, wenn du der mutigste Mensch auf Erden wärst. Erlaube dir, diese Haltung und diese Gedanken zu haben. Beachte, wie viel mutiger du dich fühlst. Dafür gibt es auch so genannte Power-Posen, wie in diesem Ted Video beschrieben:

 

  1. Visualisiere Deinen Erfolg.

    Visualisiere dich selbst als erfolgreich. Wie denkt Du? Wie fühlst Du? Was trägst Du? Wer ist dabei und freut sich mit Dir? Je öfter du dich selbst als erfolgreich siehst im Umgang mit Geld, desto weniger Angst wirst du verspüren, und dein Selbstvertrauen wird wachsen. Ein Vision Board kann Dir dabei helfen. Hier findest Du eine Anleitung.

 

  1. Ergreife Maßnahmen für Deinen Umgang mit Geld.

    Das Ergreifen von Maßnahmen ist eine der besten Möglichkeiten, Angst zu überwinden. Selbst wenn du am Anfang Angst hast, wird deine Angst angesichts deiner Aktivität schrumpfen. Manchmal ist der Einstieg der schwierigste Teil, den Du überwindest. Und dann fragst Du Dich, warum es eigentlich so schwer war? Genieß Dein inneres Lächeln nach dem Durchleben der Angst.

 

Wie viel Angst und Selbstzweifel kontrollieren deine Entscheidungen? Wie viel mehr könntest du erreichen, wenn du in der Lage wärst, diese mentalen Zustände zu überwinden? Vermeide den Drang, diesen Emotionen der Angst nachzugeben und zu verharren. Du kannst mehr sein und erreichen im Umgang mit Deinen Finanzen! Überwinde deine Ängste und weigere dich, Selbstzweifel zu erlauben, die dein Leben einzuschränken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.